Download Das Soziale im Leben und im Denken by Leopold ˜vonœ Wiese PDF

By Leopold ˜vonœ Wiese

Show description

Read or Download Das Soziale im Leben und im Denken PDF

Similar german_11 books

Der Parteitagsfilm „Triumph des Willens“ von Leni Riefenstahl: Rituale der Mobilmachung

Ein Ritual und seine Stilisierung: Zeitgeschichtliche movie examine am Beispiel von "Triumph des Willens" Wenn es stimmt, used to be Harold Lasswe11 1930 notiert (in: Psychopathology and Politics, Chicago 1930, S. 183f. ), daB Politik derjenige ProzeB ist, "by which the irrational bases of society are introduced out into the open" (dazu Edelman 1960), dann scheint dies geradezu eine Definition der "Regie des of fentlichen Lebens im Dritten Reich" (Schmeer) zu sein, insbesondere trifft es fiir die Inszenierung des Massenpotentials der NSDAP im Zusammenhang der Reichsparteitage zu (SchOps-Potthoff 1984).

Politische Sozialisation in der DDR: Autobiographische Gruppengespräche mit Angehörigen der Intelligenz

Die Gruppengesprliche, die die foundation der vorliegenden Untersuchung bilden, sind in Zusammenarbeit mit Kurt und Uta Starke, Achirn Hoffmann (damals Leipzig), Angelika Tischer, Elke Muller (damals Berlin-O. ) und Brigitte W ehland-Rauschenbach (Berlin-W. ) - alle promovierte bzw. habilitierte Sozial wissenschaftler - zustande gekommen.

Symptomorientierte onkologische Therapie: Ein Leitfaden zur pharmakologischen Behandlung

Mit der Weiterentwicklung palliativer Therapiestrategien gewinnt das challenge der Lebensqualität in der Onkologie immer mehr an Bedeutung. Von den Möglichkeiten zur Beherrschung häufiger Beschwerden im Rahmen einer Tumorerkrankung und -behandlung sollte jeder onkologisch tätige Arzt Kenntnis haben. Eine zeitgemäße Krebstherapie zeichnet sich somit durch die gleichzeitige und gleichwertige Durchführung spezifisch antineoplastischer und symptomatischer Behandlung aus.

Propädeutikum der Arzneiformenlehre: Galenik 1

Auch die Neuauflage dieses erfolgreichen Lehrbuchs vermittelt einen umfassenden Überblick über das sogenannte Propädeutikum der Arzneiformenlehre. Es verbindet traditionelle Galenik mit gegenwärtiger pharmazeutischer Technologie und lehrt den Aufbau, die Herstellung im Rezepturmaßstab, die paintings der Anwendung und die Qualität von festen, flüssigen und halbfesten Arznei- und Darreichungsformen.

Extra info for Das Soziale im Leben und im Denken

Sample text

Man sollte nicht das entscheidende Bild des Singulares aus dem Auge verlieren, ebensowenig wie auf der anderen Seite d~e aIleinige Beriicksichtigung des Personellen angestrebt werden darf. ein Wir! Der einzelne Mensch wachst nicht nur in einem Kreise von fUr ihn wahrnehmbaren Personen, sondern in einer geistig-seelischen Atmosphare, die aus Sitten und Gebduchen, Regeln uod Gesetzen, Meinungen und Uberzeugungen, Gewohnheiten und Ahnungen besteht, uod die sich im Laufe von Jahrtausenden aus Milliarden und aber Milliarden von sozialen Prozessen gebildet haben.

In welchen Raumen sich soziale Prozesse abspielen, welche Luft- und Beleuchtungsverhaltnisse, welcher Larm oder welcher Grad von Ruhe besteht, kurz, die zahllosen Faktoren der dinglichen Umwelt beeinflussen stark den Verlauf cler sozialen Prozesse. Dazu gesellen sich die Krafte, die aus dem zwischenmenschlichen Bezirke stammen, die Gewohnheiten, Brauche und normierten Ordnungen. Das Streben nach dem ZweckmaBigen, praktisch Brauchbaren fiihrt zur Gestaltung einer Verkehrsbasis der Mensd1en eines bestimmten Kreises, die den obwaltenden Beziehungen ein Geprage gibt.

Doch auch das burgerliche Leben legte das Operieren mit dem GeseUschaftsbegriffe nahe. Das Recht, das anonyme "Gesellschaften" schuf, die Wirtschaft, in der so vieles auf Verein~gungen uberindividueller Art beruht, nieht zuletzt ,die Politik, die Staat und Yolk handhaben, und vieles andere noch 38 operieren mit einem Vorstellungskreise von einem generellen, ,aber substantiellen Universum. Zunachst sah man dieses Universum im 18. und zu Beginn des 19. Jahrhunderts gerade im Staate oder im Volke.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 41 votes