Download Das Kopftuch als Visitenkarte: Eine qualitative Fallstudie by Juliane Kanitz PDF

By Juliane Kanitz

Juliane Kanitz geht in ihrem Buch nicht nur der bereits vielfach gestellten Frage nach, warum muslimische Frauen ein Kopftuch tragen, sondern konzentriert sich darauf, wie es getragen wird. Dabei geht es ihr um die kulturell-ästhetischen und modischen Präferenzen der Frauen und nicht in erster Linie um die religiösen reason, die sonst häufig im Mittelpunkt der Betrachtung stehen. Neben einem Beitrag zur Forschung über das muslimische Kopftuch legt die Autorin theoretische und empirische Ergänzungen zu islamischer Mode und zum Islam in Deutschland insgesamt vor. Hierbei geht sie auch auf die Europäisierungsdebatte ein, in der Argumente gegen Muslime in Stellung gebracht werden, und entwickelt, ermöglicht durch den neuen Blickwinkel der Mode, einige bisher unberücksichtigt gebliebene Perspektiven auf das Thema Kopftuch in Deutschland.

Show description

Read Online or Download Das Kopftuch als Visitenkarte: Eine qualitative Fallstudie zu Stil- und Ausdrucksformen Berliner Musliminnen PDF

Best german_16 books

Landraub: Die globale Jagd nach Ackerland (German Edition)

Fruchtbarer Boden und billige Arbeitskräfte: Unschlagbare Produktionsbedingungen für Großunternehmen. Die Nachfrage ist groß und eine arme Landbevölkerung schnell enteignet. Kurt Langbein zeigt die erschreckenden Folgen dieses modernen Kolonialismus. Erdölkatastrophen, rücksichtslose Produktionsprozesse, menschenunwürdige Arbeitsbedingungen in Fabriken, abgefischte Meere - längst zahlen Mensch und Umwelt den Preis für die stetig steigenden Bedürfnisse einer globalen Gesellschaft.

Interdisziplinäre Aspekte der Energiewirtschaft

Dieses Buch fasst eine aktuelle Auswahl wissenschaftlich fundierter Analysen, wie sie seit mehr als 30 Jahren in der Zeitschrift für Energiewirtschaft publiziert werden, für die Praxis zusammen. Die wichtigsten Elemente der Systementwicklung für wirtschaftliche und zuverlässige Elektrizitätssysteme werden herausgearbeitet und auch für Studierende verständlich präsentiert.

Mechanisches Verhalten der Werkstoffe

Dieses Lehrbuch gibt Antwort auf die Frage: Welches mechanische Verhalten zeigen Werkstoffe bei Beanspruchungen, denen sie bei ihrem Einsatz im Maschinenbau ausgesetzt sind? Das Buch führt Kontinuumsmechanik und Werkstoffwissenschaften zusammen und geht auf alle Werkstoffgruppen (Metalle, Keramiken, Polymere und Verbundwerkstoffe) ein.

Landesverfassungsgerichte: Entwicklung – Aufbau – Funktionen

Der Band beinhaltet die erste umfassende politikwissenschaftliche Bestandsaufnahme der Rolle der Verfassungsgerichte in den politischen Systemen der deutschen Bundesländer. Er untersucht Entstehung, Struktur und Aufgaben aller sixteen Landesverfassungsgerichte und analysiert das spannungsreiche Verhältnis von Verfassungsrechtsprechung und Politik auf Landesebene.

Additional resources for Das Kopftuch als Visitenkarte: Eine qualitative Fallstudie zu Stil- und Ausdrucksformen Berliner Musliminnen

Example text

Reproduziert wird (Dellwing und Prus 2012, S. 25). Nicht Strukturen, sondern Aktivitäten sind der Ausgangspunkt, um menschliches Handeln verstehen zu können und vor allem verstehbar zu machen, da es hinter der Praxis keine immer vorhandene strukturierende Wahrheit gibt. Selbst Meinungen sind niemals vorgefasst und werden in entscheidenden Situationen nur noch präsentiert, vielmehr entstehen Meinungen erst im Verlauf einer Interaktion und dies auf eine einzigartige, kaum zu reproduzierende Art und Weise.

210). Die Bedeutungen von Menschen selbst werden im Sprachgebrauch meist mit Identitäten oder Persönlichkeiten beschrieben. Diese Identitäten werden zum Teil gemeinschaftlich erschaffen, zum Teil werden sie Menschen auch auferlegt, was diese dann zu Objekten degradiert. Aus diesem Grund wird zu einem späteren Zeitpunkt in dieser Arbeit auch die Aussage getroffen, dass Identität eher eine Zumutung, denn etwas Erstrebenswertes sei. (S. “(Dellwing und Prus 2012, S. 31) Handlungen erfolgen demzufolge zum einen in der Annahme einer normativen Definition einer Situation in einer bestimmten Gruppe.

Beispielsweise beschrieb Anne Sofie Roald, dass auf ihre Frage, warum Frauen Kopftücher tragen, die Befragten ganz unterschiedlich antworteten, je nach Vorstellungen der Befragten über diejenigen, die fragen (Roald 2001, S. 257). Die Technik der Teilnehmenden Beobachtung wird in Deutschland oft mit dem polnischen Sozialanthropologen Bronislaw Malinowski (1884-1942) in Verbindung gebracht, der während des Ersten Weltkrieges auf PapuaNeuguinea durch die Briten als Kriegsgegner interniert wurde und seine Notizen von dem Aufenthalt später nutzte, um eine Untersuchung über die dortigen Einwohner anzufertigen (Kohl 1990).

Download PDF sample

Rated 4.90 of 5 – based on 6 votes