Download Bericht über die fünfte Versammlung der Freien Vereinigung by Dr. A. Hilger, Dr. R. Kayser, Dr. E. List, Dr. D. Egger, Th. PDF

By Dr. A. Hilger, Dr. R. Kayser, Dr. E. List, Dr. D. Egger, Th. Weigle (auth.), Dr. A. Hilger, Dr. R. Kayser, Dr. E. List, Dr. D. Egger, Th. Weigle (eds.)

Show description

Read or Download Bericht über die fünfte Versammlung der Freien Vereinigung Bayerischer Vertreter der angewandten Chemie PDF

Similar german_13 books

Additional resources for Bericht über die fünfte Versammlung der Freien Vereinigung Bayerischer Vertreter der angewandten Chemie

Sample text

45- Die Arope wird erhalten, indem man weissen Malagamost über freiem Feuer etwa auf t einkocht. Sie schmeckt bitter und angebrannt und bildet einen dickflüssigen Syrup. Dunkler, doch weniger dickflüssig, ist Color, den man durch Eindampfen von Arope auf ~ des Volumens unter beständigem Sieden erhält, worauf man durch Zusatz von etwas Wasser mit frischem Most das ursprüngliche Volumen wieder herstellt. In der Jugend sind die feinen Malagaweine von Bernsteinfarbe, liqueurartig , welch letztere Eigenschaften sie im Alter verlieren , sie werden dann feingeistig, zeigen ein sehr feines Aroma und erhalten eine braune Farbe.

Die italienischen Rehsorten sind im grossen Ganzen entschieden geringwerthiger, als die Frankreichs und daraus erklärt es sich leicht, dass sich die italienischen Weine schwerer einbürgern als die französischen, und dass sie von den wenigsten Deutschen mit Behagen getrunken werden können. Hieran ist vor allem der allzugrosse Gehalt an Gerbstoff und an Säure schuld und das Fehlen eines jeden Aromas lässt sie als wilde und unharmonische Getränke erscheinen. Je nach den Productionsgebieten ist der Charakter des erhaltenen Weines, die Gewinnung desselben, seine Bebauung, sowie die Aufzucht der Reben eine sehr verschiedene.

Es ist vielleicht noch die Thatsache nicht ohne Interesse, dass zur Zeit der gesammte Jahresimport von naturellem weissem Pfeffer nach England, welches der Hauptconsument für diesen Artikel ist, nur 1 j 000-20000 Meter- - 27- centner beträgt, der Export sogenannten, d. h. geschälten, weissen Pfeffers aus England erreicht aber allein mindestens den doppelten Umfang. Ich möchte nun nur noch auf einen anderen Umstand hinweisen, aut die Thatsache nämlich, dass in den Detailgeschäften gemahlener Pfeffer entweder zu gleichem oder zu einem geringeren Preise verkauft wird, als ganzer Pfeffer, aus Gründen, die aus meinen Ausführungen klar genug geworden sein werden.

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 12 votes